Begleitende Massnahmen

Anbei einige sinnvolle begleitende Maßnahmen während einer naturheilkundlichen Behandlung. Und natürlich auch darüber hinaus.

Getränke

Bevorzugen sie Kräutertee oder Grüntee (am Morgen) sowie täglich mindestens 1,5 l stilles reines Wasser, z.B. Plose oder Lauretania über den Tag. (Erhältlich bei Ebl-Biomarkt z.B.)
Es gibt auch die Möglichkeit, für qualitativ hochwertiges Wasser direkt bei ihnen zuhause aus der Leitung. Bitte sprechen sie mich an, falls sie dazu Infos möchten.

Gesüßte, koffeinhaltige und alkoholische Getränke sollten sie für einige Zeit meiden, da sie den Körper übersäuern und die Leber belasten.

Gesunde Ernährung

Die Ernährung sollte hauptsächlich aus frischen Zutaten bestehen, bevorzugen sie Obst, Gemüse und Salat aus biologischem Anbau. Sie ersparen somit ihrem Körper zusätzliche Belastung durch Pestizide u.ä., liefern ihm dafür aber wertvolle Ballaststoffe.

Verzichten Sie wenn möglich ganz auf Fertigprodukte. Zusatzstoffe sind überall drin. Auch wenn auf der Packung steht ohne, da bis zu einem bestimmten Grenzwert nichts auf der Packung deklariert werden muß !!

Reduzieren sie außerdem Zucker in jeglicher Form, tierische Eiweiße, wie Quark, Joghurt, Käse, Wurstwaren und Fleisch. Diese Lebensmittel säuern ebenfalls sehr stark, belasten die Leber und behindern somit einen intakten Stoffwechsel.

Lieber weniger, dafür qualitativ hochwertiges Fleisch in Bioqualität, wo auf unnötige Hormongaben und minderwertiges Futter verzichtet wird.

Bewegung

Achten Sie auf ausreichende und regelmäßige Bewegung, wenn möglich an frischer Luft.
Das regt den Kreislauf an, der Stoffwechsel wird angekurbelt und ihr Immunsystem trainiert.
Außerdem lässt sich dadurch Stress abbauen.

Entspannung

Ebenso wichtig wie Bewegung ist auch Ruhe und Entspannung. Probieren Sie aus, was Ihnen gut tut. Yoga, Autogenes Training, Qi Gong…uvm. Das Angebot ist groß.
Auch ein Bad, Saunabesuch oder eine Massage zwischendurch helfen zu entspannen und zu regenerieren. Lassen Sie sich inspirieren.