Schimmelpilze

Wenn bei Ihnen eine krankmachende Schimmelpilzbelastung getestet wurde, ist es wichtig mögliche Ursachen ausfindig zu machen und zu beseitigen bzw zu meiden. Besonders anfällig für die Besiedelung mit Schimmelpilzen sind:

  • Badezimmer
  • Keller
  • Abfalleimer (Küche / Badezimmer)
  • Kühlschrank
  • Waschmaschine
  • Spülmaschine
  • bestimmte Nahrungsmittel wie Nüsse, Getreide
  • Kaffeeautomaten und -maschinen

Reinigen Sie daher in regelmäßigen Abständen befallene oder prädistinierte Stellen mit einem Schuß Essigessenz im Putzwasser. Dies entfernt die Pilze ohne schädliche und giftige Chemikalien.

Folgende gesundheitliche Symptome können von Schimmelpilzen verursacht werden:

  • Erkrankungen der oberen und unteren Atemwege (Nase, Nebenhöhlen, Rachen, Lunge, allergischer Schnupfen, Nasenbluten)
  • erkältungsähnliche Halsschmerzen, Reizhusten,
  • Kurzatmigkeit, Engefühl in der Brust, zunehmende Luftnot bei leichter Belastung, atmungsabhängige Brustschmerzen,    Brenngefühl in der Brust, Asthma-Giemen (pfeifendes Atmen).
  • Augenreizungen: Rötung, wässrig, Lichtempfindlichkeit, evtl. Sehstörungen
  • Hautreizungen: Verbrennungsähnlich mit Rötung, Brenngefühl, “Kribbeln und Brennen” in den Fingern, den Händen      und Füßen (barfüßiger Kontakt), Dermatitis im Genitalbereich
  • evtl. Haarverlust (diffuse Alopezie)
  • Grippe-ähnliche Beschwerden: Fiebrigkeit, Gelenk- und Muskelschmerzen, Mattigkeit
  • Übermäßig starke körperliche und geistige Erschöpfung (Chronic Fatigue Syndrome)
  • Probleme des Zentralen Nervensytems: Kopfschmerzen, Konzentrations- und Gedächtnisstörungen, kognitive       Störungen (besonders im Sprachbereich), depressive Verstimmungen, gesteigerte Nervosität und Reizbarkeit,   Schwindel- und Gleichgewichtsstörungen
  • Magen-Darmstörungen: Übelkeit und Brechreiz, Verdauungsstörungen, Bauchschmerzen 

 

 

 

 

Quelle: http://www.uvs.de/schimmel/symptome.html